Tel.: 0049 3581 400520

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leuchtendes Schlesien

Geheimnisvolles Waldenburger Bergland, Eulengebirge und Riesengebirge

1. Tag, Sa. 16.September: Görlitz/Kloster Grüssau/Bad Salzbrunn/Bergwerk-Galerie in Waldenburg
Mit dem Reisebus geht es in Richtung Waldenburg. Wir besuchen zuerst die große barocke Klosteranlage Grüssau, die nach vielen Jahrhunderten mit ihren großen Kirchen und dem Abtpalast erstmals komplett saniert werden konnte. Danach fahren wir weiter in den im Waldenburger Bergland gelegenen Kurort Bad Salzbrunn. Wir besichtigen dort den Kurpark mit Promenade, Kurhäusern sowie dem Kurtheater von 1890, das ehemalige Kurhaus mit Saal sowie die Wandelhalle (Elisenhalle) mit dem Oberbrunnen. Und zuletzt das Wohn- und Sterbehaus des schlesischen Literatur-Nobelpreisträgers Gerhart Hauptmann. Nach einer individuellen Mittagspause fahren wir weiter in die Bergwerk-Galerie in Waldenburg. Waldenburg bildete bis Anfang der 1990er Jahre das Zentrum des niederschlesischen Steinkohlereviers. Bekannt ist Waldenburg auch für das größte Schloss in Schlesien, Schloss Fürstenstein, das wir selbstverständlich am kommenden Tag besichtigen werden. Übernachtung im Eichenschloss (Palac Debowy) bei Langenbielau/Bielawa am Fuße des Eulengebirges.
2. Tag, So. 17. September: Schloss Fürstenstein, Friedenskirche und Schweidnitz
Nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet erwartet man Sie im malerisch im Waldenburger Bergland gelegenen Schloss Fürstenstein. Danach führt Sie unsere Reise nach Schweidnitz zur Besichtigung der 350 Jahre alten Friedenskirche. Erbaut wurde sie 1656-1657 als eine der drei Friedenskirchen, neben denen in Jauer und Glogau. Die Schweden hatten sie dem damaligen Kaiser Ferdinand III. im Westfälischen Frieden als Zugeständnis an die protestantische Minderheit Niederschlesiens abgetrotzt. Diese Kirchen waren die einzigen Gotteshäuser, die den evangelischen Gläubigen zur Verfügung standen. Als größte Holzkirchen der Welt gehören die barock ausgestalteten und über 6000 Besuchern Platz bietenden Friedenskirchen heute zum Weltkulturerbe. Unser Ausflug endet mit einem Gang durch das Schweidnitzer Stadtzentrum. Übernachtung im Eichenschloss (Palac Debowy).
3. Tag, Mo. 18.September: Kynsburg, Wüstewaltersdorf-Stollen (Komplex Riese)
Am heutigen Tag steht das Eulengebirge auf dem Programm. Wir besichtigen die Kynsburg, die Ende des 13. Jahrhunderts zur Sicherung der Grenze gegenüber Böhmen errichtet wurde. Sie liegt auf einer schmalen Fläche auf einem Felsvorsprung und ist in Richtung Süden und Osten von einer tiefen Schlucht der Weistritz umgeben. Nach einer individuellen Mittagspause an der malerischen Weistritz geht es weiter zu den Stollen in Wüstewaltersdorf, ein Gebirgsdorf am Rande des Eulengebirges. Im Zweiten Weltkrieg wurde dort ein Stollensystem angelegt, in dem vermutlich Waffen produziert werden sollten und das als Führerhauptquartier dienen sollte. Das Stollensystem trägt den Namen „Komplex Riese“. Wir beenden den Tag in Kynau mit einem Abendessen. Übernachtung im Eichenschloss (Palac Debowy).
4. Tag, Die 19. September: Hohe Eule und Adersbacher Felsen
Nach dem Frühstück starten wir zu einer Wanderung zum Bismarck-Turm auf der Hohen Eule, dem Gipfel des Eulengebirges. Im Anschluss an eine individuelle Mittagspause Fahrt zum Braunauer Ländchen und Besichtigung der imposanten Adersbacher Felsenlandschaft. Übernachtung im Eichenschloss (Palac Debowy).
5. Tag, Mi. 20 September: Heimreise über das Riesengebirge, Hirschberg, Schloss Lomnitz
Als Tor zum Riesengebirge gilt die Stadt Hirschberg. Das Hirschberger Tal zeigt Spuren einer blühenden Vergangenheit, die sich nicht zuletzt in einem ungewöhnlichen Reichtum an Schlössern, Herrenhäusern, Parkanlagen und Burgen manifestiert. Bei einem geführten Spaziergang durch die Altstadt kommen Sie zum malerischen Marktplatz mit seinen barocken und klassizistischen Fassaden sowie Laubengängen. Am Ende der schicken Fußgängerzone gelangen Sie dann zur prächtigen Heiligkreuzkirche, einer der sechs schlesischen Gnadenkirchen, umgeben von den prunkvollen Grabkapellen der Schleierherrn, wie die Hirschberg Wohlstand bringenden, weltweit agierenden Kaufleute genannt wurden. Weiter geht die Fahrt zum Schloss und Gut Lomnitz. Hier erleben Sie den zauberhaften Charme eines schlesischen Gutshauses, das in ein gemütliches Hotel samt Restaurant und wieder florierendem Gutshof mit interessanten Läden und Spezialitäten verwandelt wurde. Im Anschluss an die Besichtigung erfolgt die Rückfahrt nach Görlitz.

Senfkorn Reisen - Alfred Theisen
Brüderstraße 13, 02826 Görlitz
Tel. (03581) 40 05 20, Fax (03581) 40 22 31
info@senfkornverlag.de

LEUCHTENDES SCHLESIEN

(Eine Reiserücktritt-Versicherung wird dringend empfohlen.)

Diese  Reiseanmeldung ist ohne Unterschrift verbindlich.  Die Reise- und Zahlungsbedingungen des Reiseveranstalters, die unter www.schlesien-heute.de, Senfkorn Reisen, eingesehen werden können, habe ich zur Kenntnis  genommen.  Hiermit  erkläre  ich,  dass  ich  für  die Verpflichtungen der von mir angemeldeten Reiseteilnehmer gegenüber dem Reiseveranstalter wie für meine eigene einstehen werde.

weitere Informationen:

  • Datum: vom 16. bis 20. September 2017
  • Abfahrt: Görlitz, Kloster Grüssau, Bad Salzbrunn, Bergwerk-Galerie in Waldenburg
  • Leistungen:

    - Busreise
    - 4 x Übernachtung mit HP im Eichenschloss (Palac Debowy)
    - alle Stadtführungen
    - alle Eintritte laut Programm
    - alle Ausflüge wie beschrieben
    - Insolvenzversicherungsschein des Reiseveranstalters
    - Rundum-Betreuung durch SenfkornReisen
    - zweisprachige Reisebegleitungw

  • Reisepreis:
    590,00 € p. P. im DZ 60,00 € EZZ

Referenzen

Sehr geehrte Frau Effenberger, wir- meine Frau & ich- bedanken uns für die Zusendung der Texte & Gedichte. Gleichzeitig wollen wir nicht verschweigen, wie überragend uns die Begleitung / Führung durch Herrn Th. Maruck... Mehr lesen

Hallo Herr Theisen,
ganz herzlich möchten wir uns noch einmal bedanken für die wunderbare Polenreise. Auch dank Deiner Großzügigkeit wurde sie zu einem tollen Erlebnis. Alles hat gepasst und wir haben so viel gesehen... Mehr lesen

Sehr geehrter Herr Theisen,
für die Organisation und Durchführung der Reise nach Czernowitz, Lemberg u.a. möchten wir Ihnen sowie Frau Izabella ganz, ganz herzlich danken. Wir haben durch diese Fahrt nach Ostmitteleuropa... Mehr lesen

Vielen Dank, liebes Team von SenfkornReisen, die Reise nach Breslau war wunderschön. Nochmals vielen Dank für die Fotos, die gute Beratung und die Erfüllung aller Sonderwünsche. Herzliche Grüße Peter und Christine... Mehr lesen

Katalog Polen Exklusiv

Exklusive Luxus- und Schlosshotels

 

Mit dieser Publikation wollen wir über viele dieser schönen, neuen Schlosshotels informieren und Sie dorthin einladen, um selbst die hier angepriesenen Vorzüge zu erleben. Gerne helfen wir Ihnen mit weiteren Informationen oder bei der Vorbereitung konkreter Arrangements zum Beispiel Ihres Ausfluges, Ihres Kongresses, Ihrer Familien- oder Betriebsfeier im aufblühenden Nachbarland Polen, das als sicheres und schönes Urlaubsland auf dem besten Weg ist, wieder als „Bella Polonia“ das „neue Italien“ für Millionen begeisterte Gäste aus Deutschland zu werden.

 

   

 

 

Bella Polonia

Auf dem Weg zum neuen Italien

Schloss Księża Góra

Zamek Księża Góra

Schloss Braunau

Pałac Brunów

Schloss Fischbach

Zamek Karpniki

Schloss Mehrenthin

Pałac Mierzęcin

NEWSLETTER ABONNIEREN