Tel.: 0049 3581 400520

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Armenien – Georgien – Aserbaidschan 2. bis 17. Oktober 2018

1.Tag, Dienstag, 2. Oktober
Unsere Reise beginnt vormittags in Görlitz oder Berlin. Wir fahren mit dem Bus zum Flughafen.
2. Tag, Mittwoch 3. Oktober
Jerewan
In Jerewan begrüßt uns die deutschsprachige Be- gleitung und wir fahren zu einer ausführlichen Ru- hepause zum Hotel. Am späten Vormittag starten wir nach einem reichhaltigen Brunch zur Besichti- gung der armenischen Hauptstadt. Unter anderem sehen wir den Sitz des Oberhauptes der altorienta- lischen apostolischen Kirche in Etschmiadsin und die Ruinen der Kathedrale von Swartnoz sowie das Klosters Chor Virap. Abendessen und Übernach- tung in Jerewan.
3. Tag, Donnerstag, 4. Oktober
Weinbrennerei ARARAT
Nach dem Frühstück wird die Besichtigung von Je- rewan und der Umgebung fortgesetzt. Wir besichti- gen das Kloster Geghard, den Sonnengott-Tempel von Garni, sowie die Weinbrennerei ARARAT Abendessen und Übernachtung in Jerewan.
4.Tag, Freitag, 5. Oktober
Georgien – Tiblisi
Am Vormittag brechen wir nach Georgien auf. Auf dem Weg zur Grenze machen wir einen Zwischenstopp am Sewansee, der auch Ar- menisches Meer genannt wird. Wir besichtigen die Klöster Sanahin und Haghpat. In Sadahlo überschreiten wir die Grenze nach Georgi- en, wo wir am späten Abend unser Hotel in Tiblisi erreichen. Abendessen und Übernachtung in Tiblisi
5. Tag, Samstag, 6. Oktober
Nach dem Frühstück starten wir mit der Besichtigung der wichtigs- ten Attraktionen der georgischen Hauptstadt, darunter der Metechi- Kirche, der Sioni-Kathedrale, der Anchiskhati Kirche. Wir fahren mit der Seilbahn zur Festung Nariqala und besichtigen anschließend die Monumentalstatue Kartlis Deda. Bei einem Altstadtrundgang sehen wir in ökumenischer Symbiose nebeneinander die armenische Kirche, eine Synagoge und eine Moschee, beeindruckende Jugendstil-Gebäu- de und weitere Sehenswürdigkeiten.Unser landestypisches Abendessen, ein georgischen Bankett mit verschiedenen Vorspeisen, mehreren Gängen und edlem georgischen Wein, die sogenannte Supra, wird in einem Altstadtlokal von einem georgischen Che och zelebriert. Übernachtung in Tiblisi.
6. Tag, Sonntag, 7. Oktober
Mzcheta
Vormittags besuchen wir auf der Fahrt zur Georgischen Heerstraße die ehemalige Hauptstadt Mzcheta – das religiöse Zentrum des Lan- des. Wir besichtigen die Swetizchoweli-Kathedrale sowie die geor- gisch-orthodoxen apostolischen Klöster Dschwari und Samtavro. Wir werfen einen Blick in die Festung Ananuri und auf das Wintersport- zentrum in Gudauri. In Stepanzminda haben wir eine atemberauben- de Aussicht auf den dritthöchsten Berg Georgiens – den imposanten 5000er Kasbek. Anschließend geht es weiter in einem Jeep zur traum- ha  schön gelegenen Sameba-Kathedrale. Nach dem Abendessen in einem stilvollen Restaurant fahren wir zurück zum Hotel. Übernach- tung in Tiblisi.
7. Tag, Montag, 8. Oktober
Kutaissi
Heute fahren wir zur zweitgrößten Stadt Georgiens – Kutaissi. Dort besichtigen wir die Bagrati-Kathedrale, den Klosterkomplex Gelati und die Prometheushöle – ein Naturwunder. Abendessen und Über- nachtung in Kutaissi.
8. Tag, Dienstag, 9. Oktober
Achalziche
Zunächst fahren wir in den für sein ausgezeichnetes Mineralwasser berühmten Kurort Bordschomi und machen einen Spaziergang durch den Kurpark. Nachmittags fahren wir dann weiter zur Garnisonsstadt Achalziche. Die Stadt besitzt eine Festung, einen Adelspalast aus dem 13. und 14. Jahrhundert, mehrere armenische Kirchen, eine Synagoge und zahlreiche, meist zerstörte Moscheen (einst 28). Abendessen und Übernachtung in Achalziche.
9. Tag, Mittwoch, 10. Oktober
Wardsia
Heute besichtigen wir auf der Rückfahrt nach Tiblisi die antike Fel- senstadt Wardsia. Sie wurde im 12. Jahrhundert in einer Wand des Berges Eruscheti erbaut. Das Kulturdenkmal wurde von Georgien 1993 für die Liste des UNESCO-Welterbes ange- meldet. Weiter sehen wir die Festung Chertwisi aus dem 2. Jahrhundert vor Christus. Abendessen und Übernachtung in Tiblisi.
10. Tag, Donnerstag, 11. Oktober
Telavi
Nach dem Frühstück besichtigen wir sakrale und weltliche Sehenswürdigkeiten in der ältesten Region Georgiens – Kakheti: Besuch im Palast Zinandali, Besichtigung der Stadt Telavi – der Hauptstadt der Region sowie des georgisch-orthodoxen Klosters Nekressi. Das heutige Programm klingt aus mit ei- ner Weinverkostung des Kindzmarauli-Weins in Kvareli. Abendessen und Übernachtung in Telavi.
11. Tag, Freitag, 12. Oktober
Aserbaidschan – Scheki
Heute starten wir in Richtung Aserbaidschan. An der Grenze in Matsimi erfolgt ein Wechsel des Bus- ses und des Reiseführers. Zunächst fahren wir nach Scheki, der Hauptstadt der Region. Bei einer Stadt- besichtigung besuchen wir die „Freitagsmoschee“, den Khanspalast und weitere Attraktionen. Abend- essen und Übernachtung in Scheki.
12. Tag, Samstag, 13. Oktober
Nekropole Yeddy Gubes – Baku
Nach dem Frühstück besichtigen wir die älteste al- banische Kirche im Dorf Kish und fahren anschlie- ßend weiter nach Shemakha. Dort besuchen wir die Nekropole Yeddy Gubes und das in einer Wüsten- landscha  gelegene Mausoleum Diri Baba. Wir fah- ren weiter in die Hauptstadt Baku und haben freie Zeit für erste eigene Erkundungen. Abendessen und Übernachtung in Baku.
13. Tag, Sonntag, 14. Oktober
Qobustan-Nationalpark
Wir besuchen zunächst den Qobustan-Nationalpark, wo sich die UNESCO-Weltkulturerbe-Höhlen und Felsen be nden und das Museum der weltgrößten Schlammvulkane. Wir fahren zurück nach Baku, wo fakultativ das Teppichmuseum besichtigt werden kann und empfehlen einen Spaziergang an der attraktiven Meerespromenade. Abendessen und Übernachtung in Baku.
14. Tag, Montag, 15. Oktober
Baku
Vormittags steht die Besichtigung von Baku auf dem Programm. Unter anderem sehen wird den Palast des Schirwanschahs und die Jungfraubastei – das Wahrzei- chen von Baku sowie weitere Sehenswürdigkeiten bei einem Spaziergang durch die Altstadt.Nachmittags fahren wir nach Surakhani, um den Feu- ertempel Ateschgah zu besichtigen. Nach dem Abend- essen starten wir vom Bahnhof von Baku in Schlafwag- gons die Rückfahrt nach Tiblisi.
15. Tag, Dienstag, 16. Oktober
Tiblisi
Am Vormittag besichtigen wir in Tiblisi zunächst die Sameba-Kathedrale. Danach fahren wir zum Kunst- handwerk- und Antiquitätenbasar. Anschließend be- ziehen wir unser Hotel und haben noch Freizeit für eigene Erkundungen bis zu einem frühen letzten ge- meinsamen Abendessen in der Hauptstadt Georgiens. Abendessen und Übernachtung in Tiblisi.
16. Tag, Mittwoch 17. Oktober
Rückreise
Mit Lunchpaketen ausgestattet starten wir um 2.30 Uhr zum Flughafen Tiblisi. Rück ug, Transfer nach Görlitz und Berlin.

Senfkorn Reisen - Alfred Theisen
Brüderstraße 13, 02826 Görlitz
Tel. (03581) 40 05 20, Fax (03581) 40 22 31
info@senfkornreisen.de

vom 2. bis 17. Oktober 2018

(Eine Reiserücktritt-Versicherung wird dringend empfohlen.)

Diese  Reiseanmeldung ist ohne Unterschrift verbindlich.  Die Reise- und Zahlungsbedingungen des Reiseveranstalters, die unter www.schlesien-heute.de, Senfkorn Reisen, eingesehen werden können, habe ich zur Kenntnis  genommen.  Hiermit  erkläre  ich,  dass  ich  für  die Verpflichtungen der von mir angemeldeten Reiseteilnehmer gegenüber dem Reiseveranstalter wie für meine eigene einstehen werde.

Datum:

vom 2. bis 17. Oktober 2018

Leistungen:

  • - Transfer ab Görlitz und Berlin zum Flughafen (PL)
  • - Flüge PL - Armenien, Georgien - PL
  • - 15 x Übernachtungen in landestypischen 3- bis 4- Sterne Hotels
  • - 15 x Frühstücksbu et
  • - 15 x Abendessen mit georgischerund europäischer Küche
  • - deutschsprachige Reiseleitung
  • - Weinprobe
  • - georgische Grappaprobe und Ararat Armenian Brandyprobe
  • - Eintrittskarten für alle Touristenattraktionen,außer ins Stalin-Museum in Gori

Infos:

Mittagessen sowie Getränke zu den Mahlzeiten nicht im Preis enthalten.

Reisepreis:

2.490,00 € p. P. im DZ 350,00 € EZZ

Katalog Polen Exklusiv

Exklusive Luxus- und Schlosshotels

 

Mit dieser Publikation wollen wir über viele dieser schönen, neuen Schlosshotels informieren und Sie dorthin einladen, um selbst die hier angepriesenen Vorzüge zu erleben. Gerne helfen wir Ihnen mit weiteren Informationen oder bei der Vorbereitung konkreter Arrangements zum Beispiel Ihres Ausfluges, Ihres Kongresses, Ihrer Familien- oder Betriebsfeier im aufblühenden Nachbarland Polen, das als sicheres und schönes Urlaubsland auf dem besten Weg ist, wieder als „Bella Polonia“ das „neue Italien“ für Millionen begeisterte Gäste aus Deutschland zu werden.

 

   

 

 

Bella Polonia

Auf dem Weg zum neuen Italien

gora.jpg

Schloss Księża Góra

Zamek Księża Góra
brunow.jpg

Schloss Braunau

Pałac Brunów
karpniki.jpg

Schloss Fischbach

Zamek Karpniki
mierzecin.jpg

Schloss Mehrenthin

Pałac Mierzęcin

NEWSLETTER ABONNIEREN