Tel. +49 3581 400520

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir bieten für Ihre Entdeckungsreisen nach Polen kleine familiäre Busreisen von 6 bis 12 Personen an.

Entspannen Sie in exklusiven und sicheren Appartements in Bad Flinsberg, in Riesengebirge oder auch in Kolberg 

Transfer von Görlitz möglich.

Wir bieten: Ergänzungs-Schutz Covid-19 für Einmal- und Jahres-Versicherungen 

 

Optimaler Reiseschutz bei Erkrankung, möglicher Quarantäne und Reisewarnung

 

Der neue Ergänzungs-Schutz Covid-19 erweitert den Versicherungsschutz im Rahmen der Reiserücktritts-Versicherung inkl. Reiseabbruch-Versicherung und dem Rundum Sorglos-Schutz um folgende Leistungen:

 

- Erkrankung und Tod aufgrund Covid-19

- Quarantäne*

- Mit dem Ergänzungs-Schutz besteht für die versicherten Ereignisse der Hauptversicherung (z. B. Reiserücktritt inkl. Reiseabbruch und RundumSorglos-Schutz) Versicherungsschutz trotz bestehender Reisewarnung des Auswärtigen Amtes aufgrund von Covid-19.

Die Reisewarnung selbst ist kein Rücktrittsgrund.

 

Bis vor wenigen Jahren der unbekannte Nachbar, heute Mitglied der Europäischen Union, lädt uns Polen als Reiseland ein. Und wer wäre nicht neugierig auf seine herrlichen und unberührten Landschaften, wer wollte nicht seine faszinierenden kulturellen Reichtümer kennenlernen.

Polen hat an allen großen kulturellen Entwicklungen des Abendlandes teilgenommen und war Kreuzungspunkt, an dem Einflüsse aus dem Westen und aus dem Osten zusammentrafen. Polen ist daher so reich an einmaligen und unverwechselbaren Kulturgütern.

Wer auf Entdeckungsreisen geht, findet kulturelle Perlen in großer Zahl. Schlendern Sie mit uns durch herrliche Palais, prächtige Schlosspark-Anlagen, oder durch die kunstvoll restaurierten mittelalterlichen Straßenzüge von Posen, Danzig und Stettin. Wandeln Sie mit uns ins Tal der Schlösser und Gärten. Oder lassen Sie sich bei einem Spaziergang in Breslau und Krakau überraschen oder auch in Ostpolen und Masuren von der Natur und der frischen Luft betören.

Wir bereiten Angebote für Weihnachten oder Ihren Silvesteraufenthalt in unserem schönen Nachbarland vor. 

Lassen Sie sich überraschen.

 

Bella-Polonia-Reise

Datum:

vom 08. bis 15. Juli 2021

Preis

p. P. im DZ
990,00

EZZ

140.00
Email*
Telefon
Reisende - 1. Person*
Geburtsdatum
Reisende - 2. Person
Geburtsdatum
Adresse
Weitere Wünsche
Reise-Versicherung
(Eine Reiserücktritt-Versicherung wird dringend empfohlen.)
Reiserücktritt-Versicherung
mit Selbstbeteiligung (20%)
ohne Selbstbeteiligung
Rundum-Sorglos-Schutz
mit Selbstbeteiligung (20%)
ohne Selbstbeteiligung
Meine Buchungswünsche:
Doppelzimmer
Einzelzimmer
Getrennte Rechnung bei zwei Reisepartnern
ja
nein
Akzeptiert*

Ich habe die AGB's gelesen:

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es zu einer verbindlichen Buchung kommt, wenn die von Ihnen angefragte Reise verfügbar ist. Nach Erhalt Ihrer Buchungsanfrage überprüfen wir unsere Kapazitäten und senden Ihnen bei Verfügbarkeit eine Buchungsbestätigung per Mail zu. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung Ihrer Anfrage im Rahmen unserer Reisebüro-Öffnungszeiten erfolgt und demnach eine unmittelbare Rückmeldung nicht immer möglich ist. Wir sind bemüht Ihren Buchungswunsch schnellstmöglich zu bearbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Diese  Reiseanmeldung ist ohne Unterschrift verbindlich.  Die Reise- und Zahlungsbedingungen des Reiseveranstalters, die unter www.schlesien-heute.de, Senfkorn Reisen, eingesehen werden können, habe ich zur Kenntnis  genommen.  Hiermit  erkläre  ich,  dass  ich  für  die Verpflichtungen der von mir angemeldeten Reiseteilnehmer gegenüber dem Reiseveranstalter wie für meine eigene einstehen werde.

Senden

Reiseleitung:

Alfred Theisen

Mindestteilnehmerzahl:

7 Personen

Abfahrt:

Berlin

Anmeldeschluss:

15.05.2021

Senfkorn Reisen - Alfred Theisen
Brüderstraße 13, 02826 Görlitz
Tel. (03581) 40 05 20, Fax (03581) 40 22 31
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Programm PDF -

Leistungen:

  • Busreise ab/an Berlin
  • deutschsprachige Reisebegleitung
  • 4 x Übernachtung in ****Schlosshotels
  • Halbpension (Frühstück/Abendessen)
  • alle Stadtführungen, alle Ausflüge, alle Eintritte lt. Programm
  • Sicherungsschein des Reiseveranstalters

Mittagessen sowie Getränke zu den Mahlzeiten sind nicht im Reisepreis enthalten

Klicken Sie hier,

um das Programm zu lesen

Klicken Sie auf und

gehen Sie zum Formular

1. Tag

Von Berlin her werden wir die Oder bei Küstrin (Kostrzyn nad Odrą) überqueren. Auf einer Landzunge zwischen der Mündung der Warthe in die Oder erwarten uns die Reste einer gewaltigen Festung, die die einstige Küstriner Altstadt umgab. Markgraf Hans von Brandenburg-Küstrin ließ im 16. Jahrhundert 30 Jahre lang daran bauen; unter dem großen Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg wurde der nach italienischem Vorbild errichtete Bau fortgesetzt. Nach der Besichtigung von außen fahren wir weiter ins Lebuser Land. Wir lernen die sogenannte Perle der Sternberger Schweiz namens Lagow (Łagow) kennen. Der touristisch frequentierte Ort liegt zwischen zwei malerischen Seen. Als sein Wahrzeichen gilt eine von hohen Mauern umschlossene Johanniterburg, die auf einem Hügel errichtet wurde. Seit Ende der 1960er Jahre findet hier alljährlich traditionell zur Mittsommernacht der Lebuser Filmsommer, das älteste polnische Spielfilmfestival, statt. Nach der erholsamen Mittagspause fahren wir ins Landesinnere. Am frühen Abend kommen wir zum Schloss Mehrenthin (Mierzęcin), wo wir übernachten. Dieser neogotische Palast, der im 19. Jahrhundert im neogotischen Stil erbaut wurde, liegt romantisch eingebettet am Rand des Drawieński-Nationalparks.

2. Tag

Am Sonntag starten wir in Richtung Tschicherzig (Cigacice) nahe Grünberg. Wir machen unterwegs einen Fotostopp bei einer monumentalen Christus-König-Statue am Stadtrand von Schwiebus (Świebodzin). Sie galt zur Zeit der Fertigstellung im Jahre 2010 als die größte Christus-Statue der Welt. Danach fahren wir nach Saabor (Zabór). Die Anhöhe zwischen Łaz und Zabór, die auf einer Höhe von 67 bis 108 m ü.d.M. gelegen ist, ist der Standort des größten kommunalen Weinberges in Polen, der ca. 12 km von Zielona Góra entfernt ist. Am Fuße des Weinberges wurde das Lebuser Zentrum für Weinbau errichtet, das die Touristen informiert und für die Weintradition der Woiwodschaft wirbt. Auf einer Fläche von 35 ha wurden Parzellen für 13 Winzer ausgewiesen. Die ersten Pflanzungen erfolgten 2013. Danach werden wir zu Gast auf dem Weinberg der Familie Krojcig sein − "Alter Wein-Berg" ("Winny Dworek"), der 1997 an einem Oder-Hang, einem Standort mit langer Weintradition, angelegt wurde. Er gehört mit einem Areal von 6,5 ha zu den größten Weinbergen der Region. Der Weinberg war der erste, der den Lebuser Wein gemäß den geltenden Vorschriften vermarktete. Dazu kam es beim Weinfest im September 2010. Nach einem Spaziergang kehren wir im Hotelrestaurant ein, das im Stil eines Herrenhauses aus dem 19. Jahrhundert errichtet wurde, machen dort eine Weinprobe und essen zu Mittag. Von dort fahren wir zum Schloss Wichelsdorf (Wiechlice). Es ist ein Ensemble von Gebäuden, die den historischen Glanz mit dem modernen, ökologisch ausgerichteten Luxus verbinden. Zum Landsitz gehören ein gepflegter Park und das Weingut mit einer Fläche von 1 ha. Es fehlt nicht an einer SPA-Zone mit mehreren Saunen und Schwimmbad.

3. Tag

Heute besichtigen wir das Schloss Klitschdorf (Kliczków) bei Bunzlau, eines der größten und prächtigsten Schlösser Schlesiens, in dem wiederholt auch Kaiser Wilhelm II. zu Besuch war. Der letzte Besitzer, Friedrich Hermann zu Solms-Baruth, war während der Nazi-Zeit als Mitglied des Kreisauer Kreises im Widerstand gegen den Nationalsozialismus aktiv. Nach dem misslungenen Anschlag auf Adolf Hitler wurde Solms-Baruth verhaftet und sein Besitz beschlagnahmt. Eine Mittagspause machen wir in Bunzlau (Bolesławiec), Polens Hauptstadt der Keramik. Bei einem Stadtrundgang stellen wir fest, dass diese aufblühende, mittelgroße Stadt auch außer der Keramik einiges zu bieten hat. Danach geht es weiter nach Braunau (Brunów), einem kleinem Dorf, fernab der wichtigen Straßen und Städte. Hier besuchen wir einen Schlosskomplex, der im 19. Jahrhundert in den Händen von Georg Cottonet war. Zu dessen Lebzeiten wurden auch die Pferdestallungen mit Wagenschuppen und Gärtnerhaus erbaut. Damals legte der Besitzer auch einen Landschaftspark an. Dessen Schöpfer war Eduard Petzold, ein bekannter Gartenarchitekt, Mitgestalter der Parkanlage in Bad Muskau. Abendessen und Übernachtung im Schloss Braunau

4. Tag

Durch das malerische Bobertal mit herrlichen Ausblicken zum Panorama des Riesengebirges geht es heute ins Hirschberger Tal, das als Schlesisches Elysium weit über die Grenzen von Schlesien bekannt geworden ist. Hier besichtigen wir das Schloss-Ensemble Lomnitz (Łomnica), das wieder im Besitz der bis 1945 hier lebenden Familie von Küster ist. Die exzellent restaurierte Anlage mit Schloss, Witwenhaus, Bethaus und Dominium mit kleinen Geschäften und ihren regionalen Produkten gehört zu den schönsten und bekanntesten Anziehungspunkten für Besucher. Von dort starten wir zu einer kleinen Schlösserrundreise und besuchen die Graf-Reden-Residenz Buchwald (Bukowiec), das Königsschloss Fischbach (Karpniki), die zu Schlosshotels ausgebauten Adelssitze in Stonsdorf (Staniszów) und zuletzt Schloss Schildau (Wojanów) wo wir übernachten. Das seit den 1970er Jahren verwahrloste Schloss wurde nach einem Brand liebevoll 2002 durch ein polnisches Konsortium restauriert. Das bilderbuchschöne Schloss in weißer Pracht mit zylindrischen Ecktürmchen an den vier Ecken mit korallenroten Dächern eignet sich wie kaum ein anderes für Erholung. Elf exklusive Appartements und 80 Hotelzimmer in den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden für beinahe 200 Gäste runden das reiche Hotelangebot ab. Die wahre Zierde des Komplexes ist jedoch der 16 Hektar große Park im englischen Stil.

5. Tag

In der traumhaften Riesengebirgslandschaft, den "preußischen Alpen" errichteten einst die Hohenzollern und andere Adelsfamilien eine Vielzahl an Residenzen. Einige dieser Schlösser und Herrenhäuser samt ihren Parkanlagen wurden inzwischen wunderbar saniert, wie wir auf einer Rundfahrt durch das Schlesische Elysium sehen werden. Nach der individuellen Mittagspause starten wir in das "Schlesische Märchenland", den wunderschönen Miniaturenpark der schlesischen Baudenkmäler in Schmiedeberg (Kowary), wo Sie eine Fülle von weiteren Attraktionen Niederschlesiens kennenlernen. Den Tag runden wir mit einem erholsamen Spaziergang in Buchwald (Bukowiec) ab. Am späten Nachmittag treffen wir wieder im Schlosshotel Schildau ein.

6. Tag

Am Morgen fahren wir nach Breslau (Wrocław), wo wir mit einer Stadtführung beginnen. Die Hauptstadt der Woiwodschaft Niederschlesien zählt zu den aufregendsten Metropolen in Ostmitteleuropa. Im Zweiten Weltkrieg zu 75 Prozent zerstört, wurde sie nach 1945 wiederaufgebaut. Noble Restaurants, schicke Boutiquen und pulsierende große moderne Einkaufszentren künden vom rasanten Boom der letzten Jahre. Wir machen einen ersten Stadtrundgang, bei dem wir den großen Ring mit dem faszinierenden Rathaus und vielen weiteren Attraktionen wie das Königsschloss die Schweidnitzer Straße mit der Oper oder die Sand- und Dominsel kennenlernen. Nach der Mittagspause machen wir eine Schifffahrt auf der Oder und lernen die Stadt von einer anderen Seite kennen. An der Jahrhunderthalle verabschieden wir uns von der Stadt.
Am Vorabend fahren wir nach Schweidnitz, wo wir übernachten.

7. Tag

Am Vormittag begleiten uns die Superlative. Es geht zum größten Schloss in Schlesien, dem malerisch im Waldenburger Bergland gelegenen Schloss Fürstenstein (Książ). Hoch über dem Tal der Polsnitz erhebt sich die mächtige Schlossanlage von Fürstenstein, deren Ursprünge bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen. In der Renaissance gebaut, erreichte die einstige Burganlage durch den barocken Umbau im 18. Jahrhundert ihren architektonischen Höhepunkt. Unter der aus dem englischen Hochadel stammenden Fürstin Daisy avancierte der Hof der Grafen von Hochberg und Fürsten von Pleß zu einer der mondänsten Residenzen Deutschlands. Der Park bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit zu einem schönen Spaziergang.
Danach kehren wir nach Schweidnitz (Świdnica) zurück. Nach einer Stadtführung steht Ihnen den Rest des Tages zur freien Verfügung.

8. Tag

Nach dem Frühstück machen wir eine Mittagspause in Liegnitz (Legnica). Zu sowjetischen Zeiten war Liegnitz als größte russische Garnisonsstadt in Ostmitteleuropa eine in russische und polnische Bezirke geteilte Stadt, in der heute viele Minderheiten, darunter auch Deutsche, besonders friedlich und freundschaftlich miteinander leben. Liegnitz prosperiert heute wieder vor allem dank dem Kupferbergbau und vielen deutschen Investoren.
Am Nachmittag fahren wir schon direkt nach Berlin, wo wir am Abend eintreffen.

– Programmänderungen vorbehalten –
Email*
Telefon
Reisende - 1. Person*
Geburtsdatum
Reisende - 2. Person
Geburtsdatum
Adresse
Weitere Wünsche
Reise-Versicherung
(Eine Reiserücktritt-Versicherung wird dringend empfohlen.)
Reiserücktritt-Versicherung
mit Selbstbeteiligung (20%)
ohne Selbstbeteiligung
Rundum-Sorglos-Schutz
mit Selbstbeteiligung (20%)
ohne Selbstbeteiligung
Meine Buchungswünsche:
Doppelzimmer
Einzelzimmer
Getrennte Rechnung bei zwei Reisepartnern
ja
nein
Akzeptiert*

Ich habe die AGB's gelesen:

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es zu einer verbindlichen Buchung kommt, wenn die von Ihnen angefragte Reise verfügbar ist. Nach Erhalt Ihrer Buchungsanfrage überprüfen wir unsere Kapazitäten und senden Ihnen bei Verfügbarkeit eine Buchungsbestätigung per Mail zu. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung Ihrer Anfrage im Rahmen unserer Reisebüro-Öffnungszeiten erfolgt und demnach eine unmittelbare Rückmeldung nicht immer möglich ist. Wir sind bemüht Ihren Buchungswunsch schnellstmöglich zu bearbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Diese  Reiseanmeldung ist ohne Unterschrift verbindlich.  Die Reise- und Zahlungsbedingungen des Reiseveranstalters, die unter www.schlesien-heute.de, Senfkorn Reisen, eingesehen werden können, habe ich zur Kenntnis  genommen.  Hiermit  erkläre  ich,  dass  ich  für  die Verpflichtungen der von mir angemeldeten Reiseteilnehmer gegenüber dem Reiseveranstalter wie für meine eigene einstehen werde.

Senden

Andere Reisen

Europa-Akademie

Europa-Akademie

Preis
1 250,00 €
Datum:
Neuer Termin 6.-14. September 2021
Siehe Angebot
Georgien – Armenien

Georgien – Armenien

Preis
1 990,00 €
Datum:
30. Sept. bis 11. Okt.
Siehe Angebot
Auf den Spuren polnischer Magnaten

Auf den Spuren polnischer Magnaten

Preis
1 290,00 €
Datum:
vom 12. bis 20. Juni 2021
Siehe Angebot

Wir organisieren für Sie zuverlässig und komplett (Bus, Hotel etc.) Ihre Reise, Ihr Heimattreffen, Ihr Familientreffen, in Schlesien (von Görlitz bis Kattowitz) Gerne machen wir Ihnen ein Angebot

Brüderstraße 13, 02826 Görlitz, +49 3581 400520
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!