Tel. +49 3581 400520

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

VORSCHAU 2021

Wir organisieren Ihre Polen- und Schlesienfahrten Familienfeiern (Hochzeiten), Betriebsfeste und Konferenzen.

13. bis 20. Februar

Winterfreizeit im ****Schlosshotel Wichelsdorf
(Musik, Unterhaltung, Begegnungen, Exkursionen, Wein)

21. bis 28. März

Frühling in Polen (Schlösser, Städte und Wein)

25. bis 28. März

Ausflug nach Neutitschein/Nový Jičín – Attraktive Hauptstadt des Kuhländchens (mit Ratibor, Troppau und Neisse)

17. bis 25. April

Lemberg und Czernowitz (Erkundungsreise nach Galizien und in die Bukowina)

6. bis 17. Mai

Flugreise nach Georgien und Armenien

2. bis 8. Juni

Romantische Bergwelt – Riesengebirge und Glatzer
 Bergland

12. bis 20. Juni

Auf den Spuren polnischer Magnaten (Entdeckungsreise zu zahlreichen Perlen Ostpolens)

8. bis 15. Juli

Bella-Polonia-Reise (Schlösser, Städte und Wein)

7. bis 15. August

Slowakei – unbekanntes Herz Europas

2. bis 7. September

geplant: Fahrt zum Literaturfestival nach Czernowitz

19. bis 27. September

Faszinierendes Danzig und Masuren

23. bis 30. Sept.

Wunderbares Schlesien mit Besuch des VII. Kulturfestival der
deutschen Minderheit in Breslau − Busreise ab Hannover
und Braunschweig (mit weiteren Zustiegen)

2. bis 10. Oktober

Lemberg und Czernowitz (Erkundungsreise nach Galizien und in die Bukowina)

16. bis 22. Oktober

Adelssitze in Niederschlesien

3. bis 11. November

Europaakademie in Lemberg

13. November

„Schlesien heute-Ball“ auf Schloss Wichelsdorf

TOP Silvesterangebote 2021/2022

Brüderstraße 13, 02826 Görlitz, +49 3581 400520

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ungeachtet der auch in Polen stärker um sich greifenden Corona-Pandemie wurde vom Robert Koch Institut und vom Auswärtigen Amt bislang keine Reisewarnung für Niederschlesien ausgesprochen. Wir halten daher an der Durchführung der Europa-Akademie unter den notwendigen Hygienevorschriften fest, auch angesichts nachstehender aktuellen Information des Polnischen Fremdenverkehrsamtes in Berlin. So heißt es in einer Pressemitteilung vom 15. Oktober des offiziellen polnischen Fremdenverkehrsamtes in Berlin unter anderem: 

  

Auch Polen vermeldet seit einigen Wochen steigende Infektionszahlen, doch das Geschehen ist regional sehr unterschiedlich ausgeprägt. Für mehrere Woiwodschaften, darunter Pommern mit der Hauptstadt Danzig oder Kleinpolen rund um Krakau, musste das Robert-Koch-Institut eine Reisewarnung aussprechen. Die südwestlich gelegene Woiwodschaft Niederschlesien weist hingegen deutlich geringere Zahlen auf, sodass Reisen dorthin nach wie vor ohne Einschränkungen möglich sind.

 

"Wir hatten in den vergangenen Tagen eine Reihe von Anfragen von Gästen aus Berlin und anderen Großstädten, die kurzfristig eine Unterkunft suchten", berichtet Elisabeth von Küster, Herrin auf Schloss Lomnitz im Hirschberger Tal "In der weitläufigen Anlage und im Schlosspark finden die Gäste genügend Abstand, um auch unter den Bedingungen von Corona einen entspannten Urlaub zu verbringen", sagt sie.

 

Auch andere Schlosshotels … verspüren eine steigende Nachfrage von deutschen Großstädtern, die in den herrschaftlichen Gemächern eine kleine Auszeit verbringen und sich ein wenig verwöhnen lassen möchten. 

 

Angesichts steigender Infektionszahlen haben gelten jedoch auch in Polen seit dem 17. Oktober strengere Regeln, um die weitere Ausbreitung des Virus zu bremsen. Generell können Restaurants nur noch bis 21 Uhr besucht werden. Danach dürfen Speisen nur zum Mitnehmen angeboten werden. Außerdem wurden die Zahlen von Teilnehmern für öffentliche und private Veranstaltungen reduziert, Sportveranstaltungen finden ohne Publikum statt und auch Schwimmbäder, Aquaparks und Fitnessstudios müssen schließen. Die Maskenpflicht gilt bereits seit einigen Tagen für alle öffentlichen Bereiche.

Vom Auswärtigen Amtes wird derzeit auf folgende aktuellen Hygieneregeln in Polen hingewiesen.

 

Vom Auswärtigen Amtes wird derzeit auf folgende aktuellen Hygieneregeln in Polen hingewiesen.

 

  • Maskenpflicht: Mund und Nase müssen getragen werden, auch im Freien. Ausnahmen gelten für Kinder unter 4 Jahren, Autofahrten alleine und mit Personen des eigenen Haushalts, Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können, Berufe ohne Kundenkontakt, Berufsfahrer, wenn eine Trennwand den direkten Kundenkontakt verhindert. Bei Personenkontrollen besteht die Pflicht, die Maske abzunehmen. 
  • Der Mindestabstand im öffentlichen Raum beträgt 1,5m. Ausgenommen sind Betreuer Hilfsbedürftiger und kleiner Kinder.
  • Einkaufzentren und andere Geschäfte dürfen unter Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienevorschriften betrieben werden.
  • Geschäfte, Banken und Tankstellen dürfen nur mit Handschuhen betreten werden, die von den Geschäften zur Verfügung gestellt werden müssen, oder nach Nutzung der am Eingang vorhandenen Handdesinfektionsmittel.
  • Verstöße können mit Geldbußen i.H.v. 5000 bis 30.000 PLN geahndet werden.

Für die Exkursionen haben wir einen großen 50 Personen Bus gebucht, sodass auch im Bus die Abstände eingehalten werden können. 

Dennoch wird es voraussichtlich aufgrund der Corona-Pandemie zu einzelnen Programmänderungen kommen, weil möglicherweise Referenten absagen oder Museen nicht besucht werden können. Auf jeden Fall arbeiten wir an der Vorbereitung entsprechender attraktiver Programmpunkte. Zur Zeit haben noch keine Referenten abgesagt.  

 

Wir hoffen, dass die Corona-Pandemie im Nachbarland durch die aktuellen Massnahmen des polnischen Staates in den kommenden Tagen auch spürbar eingedämmt werden kann

 

EINLADUNG FÜR EIN WOCHENENDE im Krasicki-Hotel*** Resort & SPA in Bad Flinsberg (Isergebirge)

Email*
Telefon
Reisende - 1. Person*
Geburtsdatum
Reisende - 2. Person
Geburtsdatum
Adresse
Weitere Wünsche
Reise-Versicherung
(Eine Reiserücktritt-Versicherung wird dringend empfohlen.)
Reiserücktritt-Versicherung
mit Selbstbeteiligung (20%)
ohne Selbstbeteiligung
Rundum-Sorglos-Schutz
mit Selbstbeteiligung (20%)
ohne Selbstbeteiligung
Meine Buchungswünsche:
Doppelzimmer
Einzelzimmer
Getrennte Rechnung bei zwei Reisepartnern
ja
nein
Akzeptiert*

Ich habe die AGB's gelesen:

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es zu einer verbindlichen Buchung kommt, wenn die von Ihnen angefragte Reise verfügbar ist. Nach Erhalt Ihrer Buchungsanfrage überprüfen wir unsere Kapazitäten und senden Ihnen bei Verfügbarkeit eine Buchungsbestätigung per Mail zu. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung Ihrer Anfrage im Rahmen unserer Reisebüro-Öffnungszeiten erfolgt und demnach eine unmittelbare Rückmeldung nicht immer möglich ist. Wir sind bemüht Ihren Buchungswunsch schnellstmöglich zu bearbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Diese  Reiseanmeldung ist ohne Unterschrift verbindlich.  Die Reise- und Zahlungsbedingungen des Reiseveranstalters, die unter www.schlesien-heute.de, Senfkorn Reisen, eingesehen werden können, habe ich zur Kenntnis  genommen.  Hiermit  erkläre  ich,  dass  ich  für  die Verpflichtungen der von mir angemeldeten Reiseteilnehmer gegenüber dem Reiseveranstalter wie für meine eigene einstehen werde.

Senden

Preis

Doppelzimmer – 130 € pro Person

Einzelzimmer – 150 €

Zuschlag für ein Zimmer mit Balkon und Kühlschrank: 10 €/Tag

Zusätzliche Unterkunft bei HP: 50 €/Person

Senfkorn Reisen - Alfred Theisen
Brüderstraße 13, 02826 Görlitz
Tel. (03581) 40 05 20, Fax (03581) 40 22 31
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

PAKET BEINHALTET:

  • 2 Übernachtungen in komfortablen Standard-Zimmern
  • 2 x Frühstück vom Buffet von 8 bis 10 Uhr
  • 2 x Abendessen zwischen 16:00 und 20:00 Uhr (Getränke sind extra zu bezahlen)
  • Flasche Wein zur Begrüßung im Zimmer
  • 2 x gesunde physikalische Behandlungen im Hotel SPA (für jede Person nach Rücksprache mit einem Therapeuten)
  • Eintrittskarte zur Burg Tzschocha (ca. 19 km entfernt)
  • Freier Zugang zum Freizeitbereich: Schwimmbad, Saunen, Jacuzzi, Fitnessraum (Freibäder im Juli und August)
  • Wi-Fi, Parkplatz, Fahrradverleih, Tennisplatz

Doppelzimmer – 130 €/Person
Einzelzimmer – 150 €
Zuschlag für ein Zimmer mit Balkon 10 €/Tag

Je länger, umso preiswerter.

Zuschlag für einen Verlängerungstag mit HP: nur 50 €/Person
Zuschlag für jeden Tag bei einem Aufenthalt von mindestens 4 zusätzlichen Nächten: 45 €/Person
 

20% Rabatt in der Hotel-Bowlingbahn

10% Rabatt für SPA-Behandlungen Reservierung mit dem Passwort SCHLESIEN

Klicken Sie auf und

gehen Sie zum Formular

Email*
Telefon
Reisende - 1. Person*
Geburtsdatum
Reisende - 2. Person
Geburtsdatum
Adresse
Weitere Wünsche
Reise-Versicherung
(Eine Reiserücktritt-Versicherung wird dringend empfohlen.)
Reiserücktritt-Versicherung
mit Selbstbeteiligung (20%)
ohne Selbstbeteiligung
Rundum-Sorglos-Schutz
mit Selbstbeteiligung (20%)
ohne Selbstbeteiligung
Meine Buchungswünsche:
Doppelzimmer
Einzelzimmer
Getrennte Rechnung bei zwei Reisepartnern
ja
nein
Akzeptiert*

Ich habe die AGB's gelesen:

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es zu einer verbindlichen Buchung kommt, wenn die von Ihnen angefragte Reise verfügbar ist. Nach Erhalt Ihrer Buchungsanfrage überprüfen wir unsere Kapazitäten und senden Ihnen bei Verfügbarkeit eine Buchungsbestätigung per Mail zu. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung Ihrer Anfrage im Rahmen unserer Reisebüro-Öffnungszeiten erfolgt und demnach eine unmittelbare Rückmeldung nicht immer möglich ist. Wir sind bemüht Ihren Buchungswunsch schnellstmöglich zu bearbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Diese  Reiseanmeldung ist ohne Unterschrift verbindlich.  Die Reise- und Zahlungsbedingungen des Reiseveranstalters, die unter www.schlesien-heute.de, Senfkorn Reisen, eingesehen werden können, habe ich zur Kenntnis  genommen.  Hiermit  erkläre  ich,  dass  ich  für  die Verpflichtungen der von mir angemeldeten Reiseteilnehmer gegenüber dem Reiseveranstalter wie für meine eigene einstehen werde.

Senden

Andere Reisen

Europa-Akademie

Europa-Akademie

Schreiben Sie eine Rezension
Begegnungen, Bildung, Behaglichkeit
EZZ
250.00€
Preis
1 250.00€
Datum:
vom 2. bis 10. November 2020
Leistungen:
  • Tagungsleitung Alfred Theisen
  • Busfahrt ab/an Görlitz oder Breslau Hbf.
  • 8x Übernachtung im *****Schlosshotel Groß Breesen/Brzeźno
  • Halbpension (Frühstück/Abendessen)
  • Besuch des Nationalen Musikforums
  • alle Ausflüge, Eintritte und Vorträge laut Programm
  • Rundum-Betreuung durch SenfkornReisen Alfred Theisen
  • Sicherungsschein des Reiseveranstalters

Mittagessen sowie Getränke sind nicht im Reisepreis enthalten.

Reiseleitung:
Izabela Liwacz, Alfred Theisen
Abfahrt:
Görlitz
Mindestteilnehmerzahl:
20 Personen
1. Tag
Anreise, Führung durch das Schlosshotel, Begrüßungsabend mit Abendessen
2. Tag
Nach dem Frühstück fahren wir nach Breslau und besuchen das Musem zur jüngeren Geschichte Polens mit spannenden Einblicken in den antikommunistischen Widerstand der 1980er Jahre. Anschließend fahren wir zum Oppenheim-Haus am Salzmarkt, das sich zu einem wichtigen Zentrum schlesischer Kultur- und Begegnungsarbeit entwickelt hat. Der Vorstellung des erst vor zwei Jahren eröffneten Oppenheim- Hauses folgt eine Begegnung mit einem Vertreter des Europa-Forums, einer Vereinigung von deutschen und polnischen Unternehmern. Anschließend fahren wir zurück zum Schlosshotel Groß Breesen, wo uns Dariusz Kobus, ein Mitarbeier der Weltbank, über Aspekte der europäischen Klimapolitik mit Blick auf Deutschland, Polen und ihre Nachbarn informieren wird. Nach dem Abendessen ist ein Gesprächsabend mit dem aus Ostgalizien stammenden Germanisten Prof. Dr. Marek Hałub zu seinem Lebensweg und zur Pflege der deutschen Sprache und Literatur im heutigen polnischen Niederschlesien geplant.
3. Tag
Diesen Tag beginnen wir mit einem Vortrag von Prof. A. Marek Sadowski über den Zwist der slawischen Brüder Weißrussland, Ukraine und Russland, der die Zukunft Europas belastet und dessen historische Hintergründe vielen Deutschen unbekannt sind. Am Nachmittag findet ein Treffen mit Jürgen Liminski, freiem Publizisten, ehem. Redakteur „Die Welt“, „Deutschlandfunk“ statt. Im Gespräch werden Aspekte der deutsch-französischen Völkerverständigung seit der Mitte des vergangenen Jahrhunderts beleuchtet. Am Abend wird eine Gesprächsrunde mit Dr. Rafał Dutkiewicz stattfinden, der von 2002 bis 2018 Stadtpräsident von Breslau war und 2017 mit dem Deutschen Nationalpreis ausgezeichnet wurde. 2019 sprach er im Deutschen Bundestag zum Volkstrauertag. Sein Lebensweg in der kommunistischen Zeit, der kometenhafte Aufstieg Breslaus während seiner Amtszeit zu einer der faszinierendsten Metropolen Europas, die aktuelle politische Entwicklung in Polen und die deutsch-polnische Verständigung werden Themen sein.
4. Tag
Am Morgen machen wir uns auf den Weg nach Oberschlesien. Wir fahren zuerst nach Neisse. Das „Schlesische Rom“, wie die Stadt wegen der vielen Kirchen genannt wird, brauchte mehrere Jahrzehnte, um sich von den Zerstörungen des Jahres 1945 zu erholen. Heute machen die spannende Geschichte, die erhaltenen und die aus den Trümmern aufgebauten Baudenkmäler die Stadt an der Glatzer Neiße wieder zu einem Pflichtpunkt für alle, die den südlichen Teil der Region besuchen. Nach der Besichtigung besuchen wir den Bischofshof, wo wir einen kleinen Mittagsimbiss zu uns nehmen können. Anschließend geht es weiter durch Wohngebiete der deutschen Minderheit zum Schloss Groß Stein (Kamieo Śląski). Nach der Besichtigung des Schlosses treffen wir uns mit dem ehemaligen Erzbischof der Diözese Oppeln, Alfons Nossol, einem Brückenbauer zwischen Polen und Deutschland und einem tatkräftigen Mittler zwischen den Konfessionen. Im Anschluss besuchen wir im Siedlungsgebiet der deutschen Minderheit Groß Strehlitz/Strzelce Opolskie, wo wir bei einem Abendessen einheimische Deutsche treffen.
5. Tag
Am Morgen fahren wir nach Breslau, wo wir mit einer Stadtführung beginnen. Die Hauptstadt der Woiwodschaft Niederschlesien zählt zu den aufregendsten Metropolen in Ostmitteleuropa. Im Zweiten Weltkrieg zu 75 Prozent zerstört, wurde sie nach 1945 wiederaufgebaut. Noble Restaurants, schicke Boutiquen und pulsierende große, moderne Einkaufszentren künden vom rasanten Boom der letzten Jahre. Wir machen einen ersten Stadtrundgang, bei dem wir den großen Ring mit dem faszinierenden Rathaus und vielen weiteren Attraktionen, das jüdische Viertel, das Königsschloss und die Schweidnitzer Straße mit der Oper kennenlernen. Nach der Mittagspause starten wir den zweiten Teil der Stadtführung mit der Universität (Aula Leopoldina und Oratorium Marianum), Ossolineum, Sand- und Dominsel. Nach dem Abendessen in einem Restaurant in der Breslauer Altstadt ist ein musikalischer Abend geplant, wenn möglich im Nationalen Musikforum oder der Breslauer Oper.
6. Tag
Am heutigen Tag referiert der Autor und Lektor Helmut Braun über das faszinierende Czernowitz, Hauptstadt der Bukowina und der europäischen Literatur. Er enthüllt vor uns die bewegte Vergangenheit und schwierige Gegenwart der Stadt, die ihre kulturellen Wurzeln wiederentdeckt und sich um einen Brückenschlag nach Westeuropa bemüht. Wir entdecken am Nachmittag auch die literarischen Spuren der Heimatstadt von Paul Celan, Rose Ausländer und anderen namhaften Autoren aus der heimlichen Literaturhauptstadt Europas, deren einzigartige Dichtkunst wir bei einer Lesung mit Helmut Braun kennenlernen. Am Samstagabend findet eine lockere Begegnung mit Breslauer Neubürgern statt, die mit ihren Kindern dort sesshaft geworden sind und über ihre Erfahrungen berichten.
7. Tag
Am Morgen wird Interessenten eine Fahrt nach Breslau angeboten, wo auch deutschsprachige Gottesdienste besucht werden können. Es besteht reichlich Zeit für eigene Erkundungen der Breslauer Innenstadt rund um den belebten Ring. Nachmittags können Interessierte an einer Fahrt zur Jahrhunderthalle mit Besichtigung teilnehmen. Auch der Abend steht zur freien Verfügung und bietet Gelegenheit, in geselligen Begegnungen neue persönliche Kontakte zu vertiefen.
8. Tag
Am Vormittag besuchen wir die Schau „1000 Jahre Breslau” im Königsschloss. Dr. Maciej Łagiewski, Direktor des Städtischen Museums und Autor vieler Breslau-Bücher, wird uns persönlich durch das Museum führen und anschließend für ein Gespräch zur Verfügung stehen. Nach einer individuellen Mittagspause besuchen wir das Panorama Raclawicka, in dem in einer monumentalen Darstellung an eine legendäre Schlacht unter der Leitung des polnischen Nationalhelden Tadeusz Kosciuszko im Befreiungskampf Ende des 18. Jahrhunderts erinnert wird. Bei einem Abendessen mit dezenter musikalischer Umrahmung wird dann die Europa-Akademie ausklingen.
9. Tag
Nach dem Frühstück verlassen wir das Schlosshotel und besuchen auf dem Weg nach Breslau noch das Kloster Trebnitz mit dem Hochgrab der heiligen Hedwig in der Klosterkirche. 12.00 Uhr: Ankunft in Breslau und Heimreise

- Programmänderungen vorbehalten -
im Schlosshotel Groß Breesen/Brzeźno bei Breslau
Wir bieten wunderbare Tage der Begegnung, Information und Behaglichkeit im komfortablen Schlosshotel Groß Breesen bei Breslau. Einen Schwerpunkt bilden ausführliche Besuche in Breslau, bei denen Attraktionen und Akteure der schlesischen Metropole vorgestellt werden. Dabei besteht reichlich Freizeit für eigene Erkundungen. Ausgewiesene Experten und Zeitzeugen erläutern in Gesprächen historische, kulturelle sowie ost- und europapolitische Fragen. Exkursionen führen zu kulturhistorischen Stätten in Nieder- und Oberschlesien. Erleben Sie unvergessliche Stunden mit Erzbischof Alfons Nossol, Rafał Dutkiewicz, Dr. Maciej Łagiewski, Jürgen Liminski, Prof. Marek A. Sadowski und dem Czernowitz-Kenner Helmut Braun sowie spannende Exkursionen, Musik und Literatur in exklusiver Runde.
Siehe Angebot
„Schlesien heute”-Ball

„Schlesien heute”-Ball

Schreiben Sie eine Rezension
auf Schloss Wichelsdorf / Wiechlice
Preis
120.00€
Datum:
Neuen Termin 29. Mai 2021
Leistungen:

Während des ganzen Ballabends stehen Büfett und Bar zur Verfügung.
Erlesene Speisen, Weiß- und Rotwein, Wodka, Whiskey – ohne Limit

Der Preis für eine Eintrittskarte beträgt pro Person 120,00 Euro.
(Inklusive Ball mit Speisen und Getränken, Übernachtung und Frühstück im Schlosshotel mit Nutzung des großen SPA-Bereiches mit Schwimmbad, Sauna und Fitness-Bereich)

1. Tag
auf Schloss Wichelsdorf / Wiechlice (bei Sprottau/Szprotawa, eine Autostunde von Görlitz entfernt)
18.00 Uhr – Begrüßung der Gäste mit einem Glas Champagner
18.20 Uhr – Eröffnung des Balls
18.40 Uhr – Abendessen mit musikalischer Umrahmung anschließend Live-Musik und Tanz mit Attraktionen und Überraschungen
03.00 Uhr – Ausklang des Balls
2. Tag
- Frühstück von 7.00 bis 10.00 Uhr
- Mittagessen: nur nach vorheriger Absprache und Zuzahlung von 50,00 Złoty zum Eintrittspreis

Wir bitten um frühzeitige Reservierung.
Schloss Wichelsdorf / Wiechlice (bei Sprottau/Szprotawa, eine Autostunde von Görlitz entfernt)
Die maximal 130 Eintrittskarten
Siehe Angebot

Wir organisieren für Sie zuverlässig und komplett (Bus, Hotel etc.) Ihre Reise, Ihr Heimattreffen, Ihr Familientreffen, in Schlesien (von Görlitz bis Kattowitz) Gerne machen wir Ihnen ein Angebot

Brüderstraße 13, 02826 Görlitz, +49 3581 400520
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!