Tel. +49 3581 400520

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

VORSCHAU 2021

Wir organisieren Ihre Polen- und Schlesienfahrten Familienfeiern (Hochzeiten), Betriebsfeste und Konferenzen.

13. bis 20. Februar

Winterfreizeit im ****Schlosshotel Wichelsdorf
(Musik, Unterhaltung, Begegnungen, Exkursionen, Wein)

21. bis 28. März

Frühling in Polen (Schlösser, Städte und Wein)

25. bis 28. März

Ausflug nach Neutitschein/Nový Jičín – Attraktive Hauptstadt des Kuhländchens (mit Ratibor, Troppau und Neisse)

17. bis 25. April

Lemberg und Czernowitz (Erkundungsreise nach Galizien und in die Bukowina)

6. bis 17. Mai

Flugreise nach Georgien und Armenien

2. bis 8. Juni

Romantische Bergwelt – Riesengebirge und Glatzer
 Bergland

12. bis 20. Juni

Auf den Spuren polnischer Magnaten (Entdeckungsreise zu zahlreichen Perlen Ostpolens)

8. bis 15. Juli

Bella-Polonia-Reise (Schlösser, Städte und Wein)

7. bis 15. August

Slowakei – unbekanntes Herz Europas

2. bis 7. September

geplant: Fahrt zum Literaturfestival nach Czernowitz

19. bis 27. September

Faszinierendes Danzig und Masuren

23. bis 30. Sept.

Wunderbares Schlesien mit Besuch des VII. Kulturfestival der
deutschen Minderheit in Breslau − Busreise ab Hannover
und Braunschweig (mit weiteren Zustiegen)

2. bis 10. Oktober

Lemberg und Czernowitz (Erkundungsreise nach Galizien und in die Bukowina)

16. bis 22. Oktober

Adelssitze in Niederschlesien

3. bis 11. November

Europaakademie in Lemberg

13. November

„Schlesien heute-Ball“ auf Schloss Wichelsdorf

TOP Silvesterangebote 2021/2022

Brüderstraße 13, 02826 Görlitz, +49 3581 400520

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ungeachtet der auch in Polen stärker um sich greifenden Corona-Pandemie wurde vom Robert Koch Institut und vom Auswärtigen Amt bislang keine Reisewarnung für Niederschlesien ausgesprochen. Wir halten daher an der Durchführung der Europa-Akademie unter den notwendigen Hygienevorschriften fest, auch angesichts nachstehender aktuellen Information des Polnischen Fremdenverkehrsamtes in Berlin. So heißt es in einer Pressemitteilung vom 15. Oktober des offiziellen polnischen Fremdenverkehrsamtes in Berlin unter anderem: 

  

Auch Polen vermeldet seit einigen Wochen steigende Infektionszahlen, doch das Geschehen ist regional sehr unterschiedlich ausgeprägt. Für mehrere Woiwodschaften, darunter Pommern mit der Hauptstadt Danzig oder Kleinpolen rund um Krakau, musste das Robert-Koch-Institut eine Reisewarnung aussprechen. Die südwestlich gelegene Woiwodschaft Niederschlesien weist hingegen deutlich geringere Zahlen auf, sodass Reisen dorthin nach wie vor ohne Einschränkungen möglich sind.

 

"Wir hatten in den vergangenen Tagen eine Reihe von Anfragen von Gästen aus Berlin und anderen Großstädten, die kurzfristig eine Unterkunft suchten", berichtet Elisabeth von Küster, Herrin auf Schloss Lomnitz im Hirschberger Tal "In der weitläufigen Anlage und im Schlosspark finden die Gäste genügend Abstand, um auch unter den Bedingungen von Corona einen entspannten Urlaub zu verbringen", sagt sie.

 

Auch andere Schlosshotels … verspüren eine steigende Nachfrage von deutschen Großstädtern, die in den herrschaftlichen Gemächern eine kleine Auszeit verbringen und sich ein wenig verwöhnen lassen möchten. 

 

Angesichts steigender Infektionszahlen haben gelten jedoch auch in Polen seit dem 17. Oktober strengere Regeln, um die weitere Ausbreitung des Virus zu bremsen. Generell können Restaurants nur noch bis 21 Uhr besucht werden. Danach dürfen Speisen nur zum Mitnehmen angeboten werden. Außerdem wurden die Zahlen von Teilnehmern für öffentliche und private Veranstaltungen reduziert, Sportveranstaltungen finden ohne Publikum statt und auch Schwimmbäder, Aquaparks und Fitnessstudios müssen schließen. Die Maskenpflicht gilt bereits seit einigen Tagen für alle öffentlichen Bereiche.

Vom Auswärtigen Amtes wird derzeit auf folgende aktuellen Hygieneregeln in Polen hingewiesen.

 

Vom Auswärtigen Amtes wird derzeit auf folgende aktuellen Hygieneregeln in Polen hingewiesen.

 

  • Maskenpflicht: Mund und Nase müssen getragen werden, auch im Freien. Ausnahmen gelten für Kinder unter 4 Jahren, Autofahrten alleine und mit Personen des eigenen Haushalts, Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können, Berufe ohne Kundenkontakt, Berufsfahrer, wenn eine Trennwand den direkten Kundenkontakt verhindert. Bei Personenkontrollen besteht die Pflicht, die Maske abzunehmen. 
  • Der Mindestabstand im öffentlichen Raum beträgt 1,5m. Ausgenommen sind Betreuer Hilfsbedürftiger und kleiner Kinder.
  • Einkaufzentren und andere Geschäfte dürfen unter Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienevorschriften betrieben werden.
  • Geschäfte, Banken und Tankstellen dürfen nur mit Handschuhen betreten werden, die von den Geschäften zur Verfügung gestellt werden müssen, oder nach Nutzung der am Eingang vorhandenen Handdesinfektionsmittel.
  • Verstöße können mit Geldbußen i.H.v. 5000 bis 30.000 PLN geahndet werden.

Für die Exkursionen haben wir einen großen 50 Personen Bus gebucht, sodass auch im Bus die Abstände eingehalten werden können. 

Dennoch wird es voraussichtlich aufgrund der Corona-Pandemie zu einzelnen Programmänderungen kommen, weil möglicherweise Referenten absagen oder Museen nicht besucht werden können. Auf jeden Fall arbeiten wir an der Vorbereitung entsprechender attraktiver Programmpunkte. Zur Zeit haben noch keine Referenten abgesagt.  

 

Wir hoffen, dass die Corona-Pandemie im Nachbarland durch die aktuellen Massnahmen des polnischen Staates in den kommenden Tagen auch spürbar eingedämmt werden kann

 

Exkursionen mit dem Schlesischen Museum 2020

Abfahrt zu allen Exkursionen: Demianiplatz, Ein- und Ausstieg für Reisebusse, unterhalb des Kaisertrutz

Information und Buchung:

Telefon: +49 3581 400520

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Brüderstraße 13, 02826 Görlitz
 

Exkursion nach Sagan / Żagań

Exkursion nach Sagan / Żagań

Schreiben Sie eine Rezension
Preis
69,00 Euro/Person
Leistungen:
  • Busreise
  • Reiseleitung Andrzej Paczos
  • Mittagessen
  • Kaffee und Kuchen im Schloss
  • alle Eintritte

Getränke zum Mittagessen sind nicht im Reisepreis enthalten.

Programm
  • 08.00 Uhr: Abfahrt in Görlitz, Demianiplatz hinter dem Kaisertrutz
  • 09.30 Uhr: Besichtigung des Klosterkomplexes und der Kirche in Sagan
  • 13.00 Uhr: Mittagspause in Sagan 
  • 14.30 Uhr: Besuch des Museums der Kriegsgefangenenlager
  • 15.30 Uhr: Stalag-Gelände mit dem Harry-Tunnel und Mausoleum
  • 16.30 Uhr: Kaffee und Kuchen im Schloss Wichelsdorf / Wiechlice
  • 17.30 Uhr: Abfahrt nach Görlitz
  • 19.00 Uhr: Ankunft in Görlitz

*Änderungen vorbehalten

Die Exkursion ist als Teil des Programms SCHLESIEN ERFAHREN des Kulturreferates für Schlesien ein gemeinsames Angebot des Schlesischen Museums zu Görlitz des Reisebüros SenfkornReisen.

Busreise am Samstag, den 14. November 2020
Siehe Angebot

Wir organisieren für Sie zuverlässig und komplett (Bus, Hotel etc.) Ihre Reise, Ihr Heimattreffen, Ihr Familientreffen, in Schlesien (von Görlitz bis Kattowitz) Gerne machen wir Ihnen ein Angebot

Brüderstraße 13, 02826 Görlitz, +49 3581 400520
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!