Tel.: 0049 3581 400520

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Slowakei mit Böhmen, Mähren und Galizien

Bezauberndes neues Herz Europas

Mit Prag, Schlösser Lednice und Valtice, Pressburg, Burg Trentschin, Hohe Tatra, Zipser Land, Kaschau, Tokaj, Zakopane, Liegnitz

1. Tag: Sonnabend, 5. August 2017 - Prag
Wir starten separat in Berlin und Leipzig um 7 Uhr und nehmen unterwegs Gäste aus Dresden auf, um gegen Mittag die „Goldene Stadt“ Prag, Hauptstadt Tschechiens, zu erreichen. Nach dem Bezug des Hotels und einer individuellen Mittagspause starten wir zu einer Besichtigung der zum Welterbe zählenden Altstadt mit der einzigartigen, komplett von Gotik und Barock geprägten Architektur, der Karlsbrücke, der ältesten aktiven Synagoge der Welt, dem Wenzelsplatz und der Prager Burg über der Moldau. Nach Zeit für eigene Erkundungen treffen wir uns zum Abendessen in einem urigen Lokal in der Prager Altstadt. Wir übernachten in Prag.
2. Tag: Sonntag, 6. August 2017 - Schlösser Lednice und Valtice, Pressburg
Wir erreichen am späten Vormittag die Schlösser Lednice (Eisgrub) und Valtice (Feldsberg) nahe der österreichischen Grenze. Die einst den Liechtensteinern gehörenden Adelssitze gehören heute ebenfalls zum Welterbe. In Schloss Lednice besichtigen wir unter anderem den Spiegelsaal, die Gemäldegalerie und die Schlosskapelle. Viele Räume sind mit Deckenfresken geschmückt. Wir besuchen dann den bedeutenden Weinkeller in den Kellergewölben von Schloss Valtice. Dort werden jährlich neu prämierte mährische Weine zur Verkostung und zum Kauf angeboten. Nach einer individuellen Mittagspause geht es weiter nach Pressburg. Bei einer umfangreichen Stadtrundfahrt lernen wir die Hauptstadt der Slowakei kennen und sehen verschiedene barocke Paläste. Genießen Sie den wunderschönen Blick vom Burghügel aus bis nach Österreich und in das historische Zentrum von Pressburg. Der gotische St. Martins-Dom, in welchem elf ungarische Könige gekrönt wurden, das Alte Rathaus, die Franziskanerkirche und weitere Attraktionen locken. Rund 60 000 Studenten geben der alten Stadt einen jugendlichen, modernen Charme. Zu Abend speisen wir in einem berühmten Bierrestaurant und übernachten in Pressburg.
3. Tag: Montag, 7. August - Trentschin, Demänovská Dolina, Hohe Tatra
Auf dem Weg Richtung Hohe Tatra machen wir nach zwei Stunden Station in Trentschin, um die schöne und bedeutende Burg zu besichtigen, wo vor fast 700 Jahren über das Schicksal Schlesiens entschieden wurde. Nach einer individuellen Mittagspause geht es weiter Richtung Niedere Tatra. Die Niedere Tatra ist neben der Hohen Tatra das meistbesuchte Gebirge der Slowakei. Trotzdem haben sich ursprüngliche Waldgebiete mit wilden Tieren, darunter auch Bären, erhalten können. Das Demänovska-Tal ist das meist bekannte und aufgesuchte Tal der Niederen Tatra. Bedeutende Sehenswürdigkeiten dieses Gebietes sind zwei Höhlen des Karsthöhlensystems: die Demänovska Tropfsteinhöhle und die Demänovska Eishöhle. Nach der Besichtigung der Demänovska Tropfsteinhöhle, einem slowakischen Naturdenkmal, geht die Fahrt nach Strbske Pleso in die imposante Bergwelt der Hohen Tatra. Unser malerisch an einem Bergsee gelegenes ****Wellnesshotel Patria bietet traumhafte Ausblicke auf die alpine Bergwelt. Wir genießen den Abend in geselliger Runde beim Abendessen im Hotelrestaurant.
4. Tag: Dienstag, 8. August - Naturparadies Hohe Tatra erleben
Der heutige Tag beginnt mit einem Spaziergang rund um den malerischen See Strbske Pleso (1.346 m), eines der vier Naturwunder der Slowakei. Im Anschluss fahren Sie mit der Zahnradbahn von Stary Smokovec zum Skigebiet Hrebienok (1.272 m) und überwinden auf dieser knapp zwei Kilometer langen Strecke einen Höhenunterschied von 247 Metern. Auf der Bergstation angekommen begeben Sie sich auf einen Spaziergang zu einem von atemberaubender Landschaft eingerahmten Wasserfall. Nachdem Sie am Vormittag die Landschaft der Hohen Tatra erkunden konnten, erwartet Sie am Nachmittag eine Begegnung mit der Lebensart und Kultur der Slowaken, wenn Sie in Pribylina das Museumsdorf besuchen und an originalgetreuen Häusern vorbeispazieren. Anschließend fahren wir zu einem geselligen slowakischen Abend in ein uriges Gasthaus, wo wir die regionale Küche genießen während einheimische Musikanten aufspielen.
5. Tag: Mittwoch, 9. August - Kesmark, Leutschau und Zipser Burg
Nachdem sie im 13. Jahrhundert durch die Mongolen verwüstet worden war, wurden in der Region Zips vom ungarischen König Kolonisten angesiedelt, welche die Region nachhaltig prägten. Die so genannten Zipser-Deutschen haben im Laufe der Zeit viele prachtvolle Städte erbaut und diesen mit dem Bergbau und Handel zu großem Reichtum verholfen. Die neben Leutschau (Levoca) wichtigste Stadt dieser Region ist Kesmark (Kezmarok), in welcher Sie beim Rundgang auch die evangelische Holzkirche der Stadt besuchen, für deren Erbauung kein einziger Gegenstand aus Metall verwendet wurde. In Leutschau (Levoca) werden Sie die St. Jakobi-Kirche sehen und können dort den mit 18,60 Meter höchsten gotischen Holzaltar der Welt bestaunen. Am Hauptplatz von Leutschau, welcher im Stil der Renaissance erbaut wurde, machen wir eine individuelle Mittagspause. Anschließend fahren Sie weiter durch die Zipser Region und erreichen das Zipser Kapitel, wo Sie die romanisch-gotische St. Martins-Kirche besichtigen, die ebenfalls zum Welterbe gehört. Danach fahren Sie weiter zu der imposanten Ruine der Zipser Burg. Diese knapp 41.500 Quadratmeter große Anlage wurde im 12. Jahrhundert errichtet und ist die größte Burganlage Mitteleuropas. Am heutigen Abend werden Sie Ihr Abendessen begleitet von Zigeunermusik in einer traditionellen als Koliba bezeichneten slowakischen Almhütte einnehmen.
6. Tag: Donnerstag, 10. August - Pieniny Nationalpark, Bardejov und Kaschau
Heute verlassen wir die Hohe Tatra und besuchen den 1932 gegründeten Pieniny Nationalpark, welcher der erste internationale Landschaftspark der Welt ist. Er teilt sich auf in einen polnischen und einen slowakischen Nationalpark. Auf einer romantischen Floßfahrt auf dem Fluss Dunajec fahren Sie durch das Tal dieser Gebirgslandschaft. Es wird sich Ihnen ein beeindruckender Anblick bieten, wenn Sie das an einigen Stellen gerade einmal 100 Meter breite Tal durchfahren, welches aber streckenweise von bis zu 300 Meter hohen Felswänden umrahmt wird. Nach dieser spannenden und einmaligen Bootsfahrt fahren Sie weiter nach Bardejov (Bartfeld) und besichtigen dort den Hauptplatz der Stadt und die mit dem UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnete St. Ägydius-Kirche. Auf Ihrem Spaziergang durch diese wunderschöne Stadt werden Sie einen der am besten und nahezu vollständig erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Europas bestaunen können. In Kaschau angekommen beziehen wir unser zentral gelegenes Hotel. Nach dem Abendessen können Sie auf einem abendlichen Rundgang erste Eindrücke der malerischen Architektur der Kulturhauptstadt Europas 2013 bekommen und das offene Wesen der Menschen kennenlernen.
7. Tag: Freitag, 11. August - Kaschau und Tokaj
Am nächsten Morgen starten wir mit einem Rundgang durch Kaschau, bei dem wir mit dem St. Elisabeth-Dom die größte Kathedrale der Slowakei kennenlernen. Andere historische Sehenswürdigkeiten sind die Michaels-Kirche, der Urban-Turm, die Prämonstratenser-Kirche, das alte Rathaus, das Bischofspalais und das Staatstheater. Nutzen Sie Ihre anschließende Freizeit, um noch etwas individuell durch die Stadt zu bummeln, bevor unser Reisebus Sie in die berühmte Weinregion Tokaj im slowakisch-ungarischen Grenzland fährt. Der dort angebaute Wein ist in der ganzen Welt bei Weinkennern gefragt, da ihm ein einzigartiger Schimmelpilz seinen charakteristischen Geschmack verleiht. Nach einer Reifung von mindestens fünf Jahren im Fass hat der Wein durch den speziellen Schimmel seinen ganz typischen Charakter erhalten. Sie haben exklusiv die Möglichkeit, einem dort lebenden Winzer bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und anschließend die regionalen Weine in dessen Weinkeller zu verkosten. Auch Ihr Abendessen nehmen Sie bei dem Winzer ein. Anschließend fahren wir zurück zu unserem Hotel nach Kaschau.
8. Tag: Sonnabend, 12. August - Zakopane
Nun geht es langsam wieder über Polen Richtung Deutschland. Auf dem Heimweg besuchen wir Zakopane, die höchstgelegene Stadt Polens. Zur Jahrhundertwende galt die Stadt als eines der bedeutendsten Kulturzentren des Landes. Bei einem Bummel durch die Krupowki-Straße während einer individuellen Mittagspause lernen Sie die lebendige Atmosphäre der Stadt kennen. Zwischen den vielen Läden befinden sich immer wieder Kneipen, Bars und Restaurants, wo Sie sich stärken können. Im Anschluss fahren Sie mit der Seilbahn auf den fast 2.000 Meter hohen Gipfel des Kasprowy Wierch. Genießen Sie abschließend den wundervollen Blick über die beeindruckende Bergwelt der Tatra. Wir fahren dann weiter zu unserem Schlosshotel bei Gleiwitz, wo wir zum letzten Mal einen gemeinsamen, geselligen Abend verbringen.
9. Tag: Sonntag, 13. August - Rückfahrt über Liegnitz
Nach dem Frühstück starten wir nach Liegnitz. Bei einem Rundgang durch die Altstadt lernen wir das Piastenschloss, die großen Kirchen, die Ritterakademie, das Rathaus, die Heringsbuden und weitere Attraktionen der alten Garnisons- und Gartenstadt kennen. Nach einer individuellen Mittagspause im Stadtzentrum starten wir Richtung Deutschland, wo wir am späten Nachmittag die Ausgangsorte erst Görlitz, dann Dresden, Berlin, bzw. Leipzig erreichen.

Senfkorn Reisen - Alfred Theisen
Brüderstraße 13, 02826 Görlitz
Tel. (03581) 40 05 20, Fax (03581) 40 22 31
info@senfkornverlag.de

SLOWAKEI MIT BÖHMEN, MÄHREN UND GALIZIEN

(Eine Reiserücktritt-Versicherung wird dringend empfohlen.)

Diese  Reiseanmeldung ist ohne Unterschrift verbindlich.  Die Reise- und Zahlungsbedingungen des Reiseveranstalters, die unter www.schlesien-heute.de, Senfkorn Reisen, eingesehen werden können, habe ich zur Kenntnis  genommen.  Hiermit  erkläre  ich,  dass  ich  für  die Verpflichtungen der von mir angemeldeten Reiseteilnehmer gegenüber dem Reiseveranstalter wie für meine eigene einstehen werde.

Referenzen

Sehr geehrte Frau Effenberger, wir- meine Frau & ich- bedanken uns für die Zusendung der Texte & Gedichte. Gleichzeitig wollen wir nicht verschweigen, wie überragend uns die Begleitung / Führung durch Herrn Th. Maruck... Mehr lesen

Hallo Herr Theisen,
ganz herzlich möchten wir uns noch einmal bedanken für die wunderbare Polenreise. Auch dank Deiner Großzügigkeit wurde sie zu einem tollen Erlebnis. Alles hat gepasst und wir haben so viel gesehen... Mehr lesen

Sehr geehrter Herr Theisen,
für die Organisation und Durchführung der Reise nach Czernowitz, Lemberg u.a. möchten wir Ihnen sowie Frau Izabella ganz, ganz herzlich danken. Wir haben durch diese Fahrt nach Ostmitteleuropa... Mehr lesen

Vielen Dank, liebes Team von SenfkornReisen, die Reise nach Breslau war wunderschön. Nochmals vielen Dank für die Fotos, die gute Beratung und die Erfüllung aller Sonderwünsche. Herzliche Grüße Peter und Christine... Mehr lesen

Katalog Polen Exklusiv

Exklusive Luxus- und Schlosshotels

 

Mit dieser Publikation wollen wir über viele dieser schönen, neuen Schlosshotels informieren und Sie dorthin einladen, um selbst die hier angepriesenen Vorzüge zu erleben. Gerne helfen wir Ihnen mit weiteren Informationen oder bei der Vorbereitung konkreter Arrangements zum Beispiel Ihres Ausfluges, Ihres Kongresses, Ihrer Familien- oder Betriebsfeier im aufblühenden Nachbarland Polen, das als sicheres und schönes Urlaubsland auf dem besten Weg ist, wieder als „Bella Polonia“ das „neue Italien“ für Millionen begeisterte Gäste aus Deutschland zu werden.

 

   

 

 

Bella Polonia

Auf dem Weg zim neuen Italien

Schloss Księża Góra

Zamek Księża Góra

Schloss Braunau

Pałac Brunów

Schloss Fischbach

Zamek Karpniki

Schloss Mehrenthin

Pałac Mierzęcin

NEWSLETTER ABONNIEREN